Video

Von dem blauen Planeten kommend, bewegt sich die Klangsonde Orbitarium, mit ihren Instrumenten Harfe, E-Bass und Schlagzeug an Board, in Richtung Terminationsschock. Dort wo die regulierende Kraft des Sonnenwindes das elektromagnetische Gleichgewicht kaum mehr halten kann und sich die Materie jeglichen bekannten, physikalischen Gesetzen entzieht. Hyperfrequenzen und Interferrenzanomalien, Echtzeit-Transformation von Unter- zu Überschalldruckpegel und Super-Feedbacks sind nur einige der elektroakustischen Phänomene, welche Orbitarium bei ihrer Ankunft im interstellaren Raum erforschen wird.

Live

Band



Die drei InstrumentalistInnen des elektroakustischen Impro Trios Orbitarium überwinden melodische, harmonische und rhythmische Strukturen, um diese zugunsten einer texturorientierten Klangschichtung aufzulösen.

Neugierig hinterfragt die Band musikalische und instrumentenspezifische Klischees. Die andauernde Reflektion begünstigt eine flexible Rollenverteilung der einzelnen Instrumente, welche charakteristisch für den Klangkörper Orbitarium ist.

Mit Harfe, E-Bass, Schlagzeug und einer Vielzahl an analogen und digitalen Effektprozessoren bewegt sich das Trio auf dem schmalen Grat zwischen akustischer Performance und elektronischer Echtzeit-Klangmanipulation.

Die organische Verflechtung des Realtime Signal Processing mit der Gestaltung dramaturgischer Spannungsbögen bildet die Grundlage des mal geduldig minimalistischen, mal übermütig sphärischen Bandsounds.

Gemeinsam kultivieren die drei MusikerInnen eine Grosszügigkeit und ein Vertrauen in die Interaktion der kollektiven Improvisation. Die geduldige und bedachte Haltung dem Individuum und der Musik gegenüber lässt sich in einer fast demütigen "Stille" im Klang wahrnehmen.

Contact

info@orbitarium.com
Press Kit
Tech Rider